Montagsfrag

scan-verschoben1

Die Montagsfrage ist eine Aktion von LAUTER&LEISE. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken ;-)

Was ist das älteste Buch, das ihr je gelesen habt?

Mit der Frage ist das am chronologisch älteste geschriebene Buch gemeint. Hier musste ich natürlich sofort an meine Schulzeit denken. Da musste man ja zwangsläufig einige Klassiker lesen. Zu den richtig alten Büchern gehört da bei mir definitiv „Antigone“ von Sophokles. Ich kann mich allerdings gar nicht mehr so richtig daran erinnern, aber es war definitiv nicht die schlechteste Schullektüre. Außerdem habe ich auch noch außerhalb der Schullektüren „Odyssee“ von Homer gelesen. Allerdings kann ich mich auch hier an nicht mehr viel erinnern. Außer das ich echt ewig dafür gebraucht habe damals :-)

Ansonsten lese ich immer mal gerne ältere Bücher, allerdings bei weitem nicht so alte Bücher, wie diese beiden.

 

 

Montagsfrage

scan-verschoben1

Die Montagsfrage ist eine Aktion von LAUTER&LEISE. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken ;-)

Liest du Bücher parallel oder nacheinander?

Meistens oder eher fast immer lese ich mehrere Bücher parallel. Oft sind es Bücher aus verschiedenen Genre. Auch sind es meist mindestens ein Hörbuch, ein eBook und ein Buch. Ich mag einfach die Abwechslung. Außerdem bin ich wahrscheinlich auch zu ungeduldig. Wenn ich Lust auf ein weiteres Buch bekomme, fange ich es oft einfach gleich an zu lesen. Wobei ich mich immer mal mehr auf eines konzentriere, aber oft auch die Bücher alle recht gleichmäßig lese. Manchmal pausiere ich Bücher auch. Diese liegen dann etwas länger auf meinem Nachtschrank rum.

Aktuell lese ich gerade vier Bücher parallel.

  • „Calibans Krieg“ von James S.A. Corey
  • „Der letzte Wunsch“ von Andrzej Sapkowski
  • „Harry Potter und der Halbblutprinz“ von J. K. Rowling (reread)
  • „Das Gold der Krähen“ von Leigh Bardugo (Lese ich mit einer Freundin zusammen)

Scheinbar habe ich gerade wieder eine kleine Fantasyphase. Wobei Fantasy mit all seinen Kategorien auch zu meinen Lieblingsgenre gehört. Außerdem will ich auch wieder mehr Science Fiktion lesen, da mir dieses Genre eigentlich auch sehr zusagt. Ich denke in den Bereich gibt es noch einiges für mich zu entdecken.

Montagsfrage

scan-verschoben1

Die Montagsfrage ist eine Aktion von LAUTER&LEISE. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken ;-)

Was sind deine Lesevorsätze für 2020?

 

Bei Goodreads nehme ich seit einigen Jahren immer an der Reading Challenge für das Jahr teil. Dieses Jahr habe ich mir 70 Bücher als Ziel gesetzt. Es dürfen natürlich auch gerne mehr werden. Da so ein neues Jahr immer viele Überraschungen bereit halten kann, bin ich gespannt, wie sich mein Lesejahr entwickelt.

Außerdem habe ich beschlossen, mir 20 Bücher von meinem SuB für 2020 vorzunehmen. So will ich endlich meinen SuB verkleinern. Ich denke da finden sich noch einige Schätz, die ich eigentlich schon lange lesen wollte. 

Meine 20 für 2020

  • „Harry Potter und der Halbblutprinz“ von J. K. Rowling (reread)
  • „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ von J. K. Rowling (reread)
  • „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens
  • „Nightmare Alley“ von William Lindsay
  • „Becoming“ von Michelle Obama
  • „Dunkelgrün fast schwarz“ von Mareike Fallwickl
  • „Der Club Dumas“ von Arturo Pérez-Reverte
  • „Der Trafikant“ von Robert Seethaler
  • „Vincent“ von Joey Goebel
  • „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ von Joel Dicker
  • „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde
  • „Metro 2033“ von Dmitry Glukhovsky
  • „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“ von Juan Gabriel Vásquez
  • „Wassermusik“ von T. C. Boyle
  • „Wilde Schafsjagd“ von Haruki Murakami
  • „House of Rain“ von Greg F. Gifune
  • „Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal“ von Robert R. McCammon
  • „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“ von Nicole Böhm
  • „1793“ von Niklas Natt och Dag
  • „Unterground Railroad“ von Colson Whitehead

 

Montagsfrage

scan-verschoben1

Die Montagsfrage ist eine Aktion von LAUTER&LEISE. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken ;-)

Was ist deine Lieblings-Dystopie und warum?

Ich lese eigentlich gar nicht so viele Dystopien. Einige meiner Favoriten sind aber von Stephen King „The Stand“ und „Menschenjagd“, sowie die sehr gehypte Tribute von Panem Trilogie von Suzanne Collins und „Battle Royal“ von Koushun Takami. Letztere ist wohl auch meine Lieblingsdystopie und gehört außerdem allgemein zu meinen Lieblingsbüchern. Dies liegt auf der einen Seite daran, dass ich die Thematik „Leute treten ungewollt auf Leben und Tod gegeneinander an“ sehr interessant finde und auf der anderen Seite, dass die Umsetzung hier einfach absolut super ist. Das Buch ist sehr spannend und mitreißen umgesetzt und hat dazu auch noch viele interessante Charaktere. Allgemein finde ich Charakterentwicklung bei diesem Thema sehr spannend. Außerdem war dies auch eine meiner ersten Dystopien.

Ich kann im übrigen auch die Filme dazu sehr empfehlen. Die sind allerdings wirklich nichts für schwache Nerven.

Montagsfrage

scan-verschoben1

Die Montagsfrage ist eine Aktion von LAUTER&LEISE. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken ;-)

Auf welche (baldige) Buchveröffentlichung freust du dich momentan am meisten?

Nach langer Zeit komme ich auch endlich mal wieder dazu eine Montagsfrage zu beantworten. Ich freue mich aktuell am meisten auf den dritten Gedichtband von Atticus „THE THRUTH ABOUT MAGIC“, welcher im September erscheinen soll. Letztes Jahr im Sommer habe ich ihn und seine Gedichte auf Instagram entdeckt und war sofort verliebt. Eigentlich bin ich gar kein Fan von Lyrik gewesen und habe mich auch überhaupt nicht damit beschäftigt. In der Schule fand ich das Thema und die meisten Gedichte auch eher langweilig und nur wenige konnten mich doch mal begeistern (von der Auswendiglernerei ganz zu schweigen…). Aber die Gedichte von Atticus haben etwas, was mich sofort angesprochen hat, wobei ich lächeln muss beim lesen und das mich fesselt. Auf der Leipziger Buchmesse hatte ich dann dieses Jahr auch die Gelegenheit ihn mal zu treffen. Ein tolles Event und eines meiner Messehighlights. Seinen ersten Gedichtband „Love-Her-Wild“ gibt es jetzt nämlich auch auf deutsch.

Außerdem freue ich mich darauf, wenn endlich der neuste Pendergastteil von Douglas Preston und Lincoln Child nach Deutschland kommt. Ich bin mittlerweile bei Band 16 angelangt (Band 17 ist der aktuellste deutsche Band) und muss leider bald eine länger Pendergast Pause machen. Wie soll ich meine Zugfahrten nur ohne den Südstaatengentelman überstehen?