Hörspielempfehlung „Monster 1983“ von Ivar Leon Menger

Ich habe im April Audible für mich entdeckt und höre nun fast täglich bei allen möglichen alltäglichen Dingen (putzen, kochen, Warten auf die Straßenbahn,…) Hörspiele und Hörbücher. Damit machen vor allem ungeliebte Tätigkeiten gleich viel mehr Spaß. Auf Grund dessen möchte ich nun auch regelmäßig auf meinem Blog einige Hörspiel und Hörbuchempfehlungen geben. In kleineren Beiträgen möchte ich vorstellen, was mich in dem Bereich fesseln und begeistern konnte.

Monster 1983 umfasst 3 Staffeln und ist damit auch abgeschlossen. Man sollte die Staffel auch nacheinander hören, da die Geschichte aufeinander aufbaut (und Achtung fiese Cliffhänger!).

Die erste Staffel war gleich mein erstes Hörspiel bei Audible und hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Im Vordergrund der Geschichte steht Sheriff Cody und seine Familie. Diese kommen 1983 neu nach Harmony Bay, welches eigentlich eine beschauliche kleine Küstenstadt ist mit vielen interessanten Einwohnern. Allerdings ereignen sich auf einmal einige mysteriöse Todesfälle. Die Geschichte nimmt ziemlich schnell an Fahrt auf und jagt einem einige male einen kalten Schauer den Rücken runter. Im laufe der drei Staffeln kommen viele Rätsel, Fragen und Geheimnisse auf, welche man unbedingt lüften will. Besonders gefallen haben mir die vielen unterschiedlichen Charaktere, von denen ich einige ins Herz geschlossen habe. Es kommt niemals Langeweile auf und ich konnte das Hörspiel kaum ausschalten (eigentlich habe ich in jeder freien Minute gehört). Nachts sollte man dies allerdings nur auf eigene Gefahr tun, wenn man ruhig schlafen möchte. Auch der Abschluss der Reihe hat mit gefallen und ich finde tatsächlich alle drei Staffeln in etwa gleich gut. Außerdem gibt es viele Anspielungen auf typische Dinge aus der Zeit (z.B. Horrorfilme), welche mich zum schmunzeln gebracht haben.

Besonders gefallen haben mir die Sprecher und die ganze Inszenierung. Die Musik ist einfach super passend und stimmungsvoll gewählt und auch trotz der Vielzahl an Charakteren habe ich nie den Überblick verloren. Insbesondere David Nathan als Sheriff Cody hat mir sehr gut gefallen. Außerdem wurde über alle Staffeln hinweg eine tolle Stimmung erzeugt. Es empfiehlt sich auch die Staffeln immer bis zum Ende zu hören, da es nach dem „Abspann“ noch ein paar interessante Extras gibt.

Vor allem Fans von Mystery würde ich diese Hörspielreihe empfehlen.

Werbeanzeigen