Lesemonat Juni 2017

Im Juni kam ich durch meinen Prüfungsstress leider nicht viel Zeit zum lesen. Daher habe ich insgesamt nur 2 Bücher gelesen und damit 891 Seiten. Aber beide Bücher haben mir ganz gut gefallen und ich hatte wiedermal keinen Flop. Allerdings auch kein wirkliches Highlight. Ich freue mich aber schon auf den Juli, in dem ich hoffentlich wieder mehr zum lesen komme.

ICH HABE GELESEN:

  • „Der schwarze Thron – Die Schwestern“ von Kendare Blake

Bewertung: 4 von 5 Sterne

Rezension: „Der schwarze Thron – Die Schwestern“ von Kendare Blake

  • „Bruderlüge“ Kristina Ohlsson

Bewertung: 4 von 5 Sterne

Rezension: „Bruderlüge“ Kristina Ohlsson

Es sind auch diesen Monat wieder ein paar Bücher eingezogen.

Dieses mal sind es 4 Bücher geworden. Den Thriller von Michael Koryta hat mir mein Dad nach meiner bestanden mündlichen Examensprüfung gekauft. Darüber habe ich mich sehr gefreut und ich wollte schon immer mal etwas von dem Autor lesen. Seine Bücher klingen immer sehr spannend. Außerdem bin ich diesen Monat auch wiedermal ein einem Mängelexemplartisch hängen geblieben und habe dort den zweiten Teil von Andreas Grubers Reihe gefunden. Der erste Band war schon ganz gut also musste der zweite auch mit. Auch sind wieder zwei Rezensionsexemplare beim mir angekommen. Den zweiten Teil von Kristina Ohlssons Reihe habe ich gleich durchgesuchtet und über den dicken Fantasyroman freue ich mich sehr. Ich hoffe auf eine echt tolle Fantasyreihe.

MEINE NEUZUGÄNGE:

  • „Die Gewalt der Dunkelheit“ Michael Koryta
  • „Todesurteil“ Andreas Gruber
  • „Macht – Die Getreuen und die Gefallenen 1“ John Gwynne
  • „Bruderlüge“ Kristina Ohlsson

WIE WAR EUER LESEMONAT SO? WAS IST EUER JUNIHIGHLIGHT

 

Rezension: „Bruderlüge“ Kristina Ohlsson


Verlag:  Limes

Preis: 14,99€

Seiten: 444

ISBN: 978-3-8090-2667-9

Link zum Buch

„Bruderlüge“ ist der zweite Teil der zweiteiligen Thrillerreihe um Martin Benner.

  1. „Schwesterherz“ (Rezension)
  2. „Bruderlüge“

VORSICHT! DA ES SICH UM EINEN FOLGEBAND EINER REIHE HANDELT, KANN DIE REZENSION SPOILER BEZÜGLICH DER VORANGEGANGEN BÄNDE ENTHALTEN.

Inhaltsangabe (Buchrückseite)

Martin Benner befindet sich in der Hand von Unterweltboss Lucifer, der ihm den Auftrag erteilt, Mio zu finden – den Sohn der Serienmörderin Sara Texas. Wohl fühlt sich Benner damit nicht, schließlich arbeitet er nun für denjenigen, der Sara solche Angst einjagte, dass sie von einer Brücke gesprungen ist. Doch damit nicht genug: Jemand ist dabei, Benner zwei Morde anzuhängen, und er hat keine Ahnung, wer das ist. Als Benner von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, begreift er, dass er nicht durch Zufall in die ganze Geschichte geraten ist, sondern dabei eine wichtige Rolle spielt.

Meine Meinung

Nachdem der erste Band doch sehr spannend und interessant geendet hatte, war ich umso neugieriger auf den zweiten. Wie würde diese doch sehr aussichtslos wirkende Story ihr Ende finden?

Es beginnt alles mit einer kleinen gut eingebunden Zusammenfassung von Schwesterherz. Eine sehr gute und hilfreiche Idee. Danach ging es gleich nahtlos weiter mit der eigentlichen Geschichte. Obwohl Martin seine Belle wieder hat, ist er immer noch sehr in die Enge getrieben. Die Story schreitet rasant voran und diesmal fand ich es an keiner Stelle zu langatmig. Es geschehen weitere Morde, die man wieder Martin in die Schuhe schieben will. Außerdem erfährt man so einige interessante Details aus seiner Vergangenheit in Texas. Die dann auch eine wirklich wichtige Rolle am Ende spielen. Ein wenig überraschend fand ich dies jedoch schon, da ich mich an keine Andeutungen in diese Richtung im ersten Teil erinnern kann. Außerdem zweifeln langsam immer mehr Personen an Martin. Auch seine Beziehung zu Lucy wird schwieriger.

Martin Benner ist mir während der ganzen Geschichte immer sympatischer geworden und man fiebert und leidet wirklich mit ihm mit. Außerdem gibt es noch das große Rätsel um die Identität von Luzifer. Schon während des ersten Teils habe ich immer mitgerätselt und eigene Theorien aufgestellt. Das Ende konnte mich dann aber nochmal wirklich überraschen. Auch wenn es gleichzeitig irgendwie ein ziemliches Klischee war (was sogar Martin erwähnt :-D). Insgesamt hatte der Teil wirklich viele überraschende Wendungen und ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Weshalb ich das Buch auch in kürzester Zeit durchgelesen hatte.

Es gab auch wieder Auszüge aus einem Interview mit Martin und einer freien Journalistin. Diese haben mir wieder sehr gut gefallen und dadurch wurde noch mehr Abwechslung und Spannung reingebracht.

Der Schreibstil der Autorin hat mir wie im ersten Band auch sehr gut gefallen.

Passend zum ersten Teil ist auch Bruderlüge in einer schönen Broschur erschienen. Zusammen im Regal sind die Bücher sicherlich sehr schön anzuschauen.

Fazit

Nach den anfänglichen Schwächen hat mich diese kurze Reihe doch überzeugen und mitreißen können. Vor allem der zweite Band war durchgehend spannend. Ich wusste bis zum Schluss nicht, wie die Reihe überhaupt enden könnte. Die Lage für Martin erscheint aussichtslos. Auch das Ende konnte mich dann nochmal überzeugen. Insgesamt eine tolle kurze Reihe mit einem sehr spannenden Fall. Nach dem ich Martin Benner als Charakter nun doch noch ins Herz geschlossen habe, würde ich mich glatt über weitere Bücher mit ihm freuen.

Bewertung: 4 von 5 Sterne

Vielen Dank an den Limes Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Montagsfrage

montagsfrage_banner

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Buchfresserchen. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken 😉

Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?

In den letzten 6 Monaten habe ich insgesamt 26 Bücher gelesen und es waren schon ein paar echte Highlights dabei.

Einige meiner Buchhighlights habe ich schon nach dem ersten Quartal verraten. Den Beitrag dazu findet ihr hier: Buchhighlights 1. Quartal

Weitere Highlights bis jetzt waren für mich:

  • „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.“ von JP Delaney

Ein wirklich spannender Thriller, bei dem ich gar nicht aufhören konnte zu lesen!

Rezension „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie Tot.“ JP Delaney

  • „Die dreizehnte Fee“ – Trilogie von Julia Adrian

Der Schreibstil und die Geschichte haben mich einfach begeistert. Ich finde immer gar keine Worte zu dieser Trilogie. Aber ich kann sie nur empfehlen.

Ich hoffe das ich noch einige weitere Highlights in der zweiten Hälfte des Jahres lesen werde. 🙂

Was sind eure bisherigen Buchhightlights 2017?

 

Rezension: „Der schwarze Thron – Die Schwestern“ von Kendare Blake


Verlag:  Penhaligon

Preis: 14,99€

Seiten: 447

ISBN: 9783764531447

Link zum Buch

„Der schwarze Thron – Die Schwestern“ ist der erste Teil der zweiteiligen Fantasyreihe.

  1. „Der schwarze Thron – Die Schwestern“
  2. „Der schwarze Thron – Die Königin“

Inhaltsangabe (Buchrückseite)

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Meine Meinung

Ich bin durch Instagram auf das Buch aufmerksam geworden. Auf einmal hatte es jeder gelesen. Als Fantasyfan war ich natürlich sofort interessiert und bin mit doch recht hohen Erwartungen an das Buch gegangen.

Die Story hat mich sofort angesprochen. Drei Schwestern mit sehr unterschiedlichen, aber alles sehr coolen Begabungen, die sich gegenseitig töten sollen um den Thron ihres Reiches zu besteigen.

Anfangs lernt man erst einmal nach einander die Schwestern kennen. Mirabella die Elementwandlerin, Katharine die Giftmischerin und Arsinoe die Naturbegabte sind alles wirklich interessante Charaktere. Allerdings so richtig sympatisch sind mir alle nicht. Aber es ist auch keiner so unsympathisch, das man nicht mit ihm mitfiebern würde. Weiterhin hält die Story auch sehr interessante und tolle Nebencharaktere bereit. Das Buch braucht anfangs ein wenig bis die Story so richtig in fahrt kommt. Allerdings hat mir das gut gefallen. Man lernt alle Charaktere und alle Hintergründe kennen und kann dann so richtig in den wirklich spanenden zweiten Teil einsteigen. Dort erlebt man dann das große Beltanfest und das Jahr des Aufstieges beginnt, in dem sich die Schwestern gegenseitig töten sollen. Vor allem das Ende hat mich nochmal sehr überrascht. Die Story hatte eigentlich alles was ich erwartet habe, Intriegen, Drama und auch Action. Entgegen meiner Befürchtungen hat mich auch die ein oder andere Romanze nicht gestört.

Die Welt im allgemeinen finde ich sehr interessant. Die Insel Fennbirn ist sehr mysteriös mit ihrer Königin, welche meistens Drillinge bekommt. Die dann bei verschiedenen Familien aufwachsen, je nach ihrer Begabung und sich auf ihr Jahr des Aufstieges vorbereiten. Auch gibt es noch einen Rat, der im Grunde regiert und die Priesterinnen. Die Begabungen an sich finde ich auch sehr spannend. Die Naturbegabten können zum Beispiel gut mit Pflanzen und Tieren umgehen. Sie lassen Blumen blühen oder erhalten einen Strauß länger am leben. Außerdem kommt im Laufe ihres Lebens ihr Familiaris zu ihnen. Dies kann jedes mögliche Tier sein und mit diesem besteht dann eine besondere Verbindung. Außerdem gibt es noch weitere Begabungen, wie die seltene Gabe des Krieges. Die Welt außerhalb der Insel wiederum klingt recht normal und die Bewohner können auch nur unter bestimmten Voraussetzungen die Insel überhaupt finden. Ich denke das die Welt noch einige Geheimnisse bereit hält und bin sehr gespannt auf den nächsten Teil.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch liest sich sehr schnell und flüssig. Die Kapitel sind abwechseln aus der Sicht der verschiedenen Schwestern oder ihrer Lager.

Auch die Aufmachung als Broschur mit einer schönen Karte gefällt mir. Besonders finde ich das Cover, welches zusammen mit dem zweiten Teil nebeneinander die komplette Krone darstellt.

Fazit

Mal eine etwas andere Fantasystory mit einer interessanten Welt. Der Anfang ist etwas langsamer und nicht so spannend. Allerdings werden die Charaktere und die Welt sehr gut eingeführt. Gegen Ende wird es dann auch nochmal richtig spannend und nach dem Ende würde ich jetzt am liebsten direkt weiter lesen. Der zweite Teil „Der schwarze Thron – Die Königin“ soll am 25.09.2017 bei Penhaligon erscheinen. Ich wäre übrigens gerne eine Naturbegabte 😉

Bewertung: 4 von 5 Sterne

Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

 

Montagsfrage

montagsfrage_banner

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Buchfresserchen. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken 😉

Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt wie oft genau?

Da fällt mir sofort „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ von J. K. Rowling ein. Ich liebe die Harry Potter Reihe und habe alle Bücher schon mehrmals gelesen. Aber der dritte hat es mir am meisten angetan. Diesen Teil habe ich schon so viele male gelesen, dass ich absolut nicht mehr einschätzen kann wie oft. Ich weiß noch genau, wie gefesselt ich beim ersten mal lesen von der Story um Sirius Black war. Man kann wohl sagen, dass der dritte Band zusammen mit dem Fünften meine absoluten Lieblingsbände sind und ich freue mich schon sehr auf die illustrierten Ausgaben.

Habt ihr auch so ein Buch, welches ihr einfach immer wieder lest?

 

Montagsfrage

montagsfrage_banner

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Buchfresserchen. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken 😉

Mal ehrlich – liest du dir die Danksagungen der Autoren in den Büchern durch?

Kommt drauf an. In manchen Danksagungen listen die Autoren nur alle Leute auf die ihnen in irgendeiner Weise geholfen habe. Diese lese ich tatsächlich nicht oder überfliege sie maximal. Allerdings gibt es auch ab und zu echt interessante Danksagungen, in welchen der Autor sich zu Fortzsetzungen äußert oder über den Schreibprozess oder andere Sachen schreibt. Diese lese ich dann sehr gerne am Ende noch durch. Auch gibt es einige lustige Danksagungen 🙂 . Auch diese lese ich sehr gerne.

Lest ihr die Danksagungen der Autoren oder überblättert ihr sowas?

Lesemonat Mai 2017

Ich habe das Gefühl der Mai verging wie im Flug und schon ist der Juni da.

Im Mai habe ich insgesamt nur 3 Bücher gelesen und damit 1577 Seiten. Allerdings war unter diesen dreien ein echtes Überraschungshighlight und ich habe eine tolle Reihe beendet. Mal sehen was der Juni so bringt 🙂

ICH HABE GELESEN:

  • „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie Tot.“   JP Delaney  Monatshighlight!

Bewertung: 5 von 5 Sterne

Rezension „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie Tot.“ JP Delaney

  • „Jenseits der Schatten“ Brent Weeks

Bewertung: 5 von 5 Sterne

Rezension: „Jenseits der Schatten“ von Brent Weeks

  • „Schwesterherz“ Kristina Ohlsson

Bewertung: 4 von 5 Sterne

Rezension: „Schwesterherz“ von Kristina Ohlsson

Es sind auch wieder einige neue Bücher bei mir eingezogen.

Diesmal sind es insgesamt 6 Bücher geworden. Ich möchte mich endlich einmal an Bernard Cornwell wagen. Außerdem habe ich den neusten Band von Cody McFadyen günstig als Mängelexemplar gefunden. Leider habe ich schon viele enttäuschte Stimmen gehört, aber ich bin trotzdem sehr gespannt auf die Fortsetzung einer meiner liebsten Thrillerreihen. Mein Freund hat mich diesen Monat mit einem weiteren Mängelexemplar überrascht und zwar mit „Milano Criminale“ von Paolo Roversi, welches sehr spannend klingt.  Auch sehr gefreut habe ich mich über zwei weitere Rezensionsexemplare. „Der schwarze Thron – Die Schwestern“ von Kendare Blake ist außerdem mein CR.

MEINE NEUZUGÄNGE:

  • „Im Hause Longbourn“ Jo Baker
  • „Der Winterkönig“ Bernard Cornwell
  • „Das letzte Königreich“ Bernard Cornwell
  • „Der schwarze Thron – Die Schwestern“ Kendare Blake
  • „Die Stille vor dem Tod“ Cody McFadyen
  • „Milano Criminale“ Paolo Roversi

WIE WAR EUER LESEMONAT SO? WAS IST EUER MAIHIGHLIGHT?