Montagsfrage

scan-verschoben1

Die Montagsfrage ist eine Aktion von LAUTER&LEISE. Wenn ihr auch daran teilnehmen wollt, dann einfach auf den Link klicken ;-)

Was sind deine Lesevorsätze für 2020?

 

Bei Goodreads nehme ich seit einigen Jahren immer an der Reading Challenge für das Jahr teil. Dieses Jahr habe ich mir 70 Bücher als Ziel gesetzt. Es dürfen natürlich auch gerne mehr werden. Da so ein neues Jahr immer viele Überraschungen bereit halten kann, bin ich gespannt, wie sich mein Lesejahr entwickelt.

Außerdem habe ich beschlossen, mir 20 Bücher von meinem SuB für 2020 vorzunehmen. So will ich endlich meinen SuB verkleinern. Ich denke da finden sich noch einige Schätz, die ich eigentlich schon lange lesen wollte. 

Meine 20 für 2020

  • „Harry Potter und der Halbblutprinz“ von J. K. Rowling (reread)
  • „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ von J. K. Rowling (reread)
  • „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens
  • „Nightmare Alley“ von William Lindsay
  • „Becoming“ von Michelle Obama
  • „Dunkelgrün fast schwarz“ von Mareike Fallwickl
  • „Der Club Dumas“ von Arturo Pérez-Reverte
  • „Der Trafikant“ von Robert Seethaler
  • „Vincent“ von Joey Goebel
  • „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ von Joel Dicker
  • „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde
  • „Metro 2033“ von Dmitry Glukhovsky
  • „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“ von Juan Gabriel Vásquez
  • „Wassermusik“ von T. C. Boyle
  • „Wilde Schafsjagd“ von Haruki Murakami
  • „House of Rain“ von Greg F. Gifune
  • „Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal“ von Robert R. McCammon
  • „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“ von Nicole Böhm
  • „1793“ von Niklas Natt och Dag
  • „Unterground Railroad“ von Colson Whitehead

 

1 Kommentar zu „Montagsfrage“

Kommentare sind geschlossen.