Rezension: „Origin“ von Dan Brown

Verlag: Bastei Lübbe

Preis: 28,00€

Seiten: 670

ISBN: 978-3-431-03999-3

„Origin“ ist der fünfte Teil der Robert Langdon Reihe von Dan Brown

  1. Illuminati
  2. Sakrileg
  3. Das verlorene Symbol
  4. Inferno
  5. Origin

Inhaltsangabe (Buchrückseite)

Die Wege zur Erlösung sind zahlreich.
Verzeihen ist nicht der einzige.

Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner „bahnbrechenden Entdeckung“, das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.
Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.

Meine Meinung

Ich bin ein großer Dan Brown Fan seit „Sakrileg“. Deshalb musste auch der neue Band seiner Robert Langdon Reihe gleich bei mir einziehen. Die Erwartungen waren natürlich groß. Aber ich wurde nicht enttäuscht.

Der ehemalige Student von Robert und mittlerweile erfolgreiche Zukunftsforscher Edmond Kirsch lädt ihn zu seiner Präsentation ein. In dieser will Kirsch einige der wichtigsten Fragen der Menschheit klären. Doch es läuft so einiges schief und am Ende liegt es wieder einmal an Robert Langdon und der Direktorin vom Guggenheim Museum Ambra Vidal das Rätsel zu lösen und die Präsentation zu veröffentlichen.

Es gab wieder viele interessante Orte zu entdecken. Ich hab mehr als einmal nach Bildern oder noch mehr Informationen gegoogelt. Vor allem alles von Gaudi geschaffene, hat mich begeistert und ist definitiv auf meiner Liste der Sachen, die ich noch sehen möchte gelandet. Man lernt so einiges über bekannte Leute, Bauwerke und vieles mehr im neuen Roman. Ein Aspekt der mir immer sehr gut bei Dan Brown`s Büchern gefällt.

Auch die Verschwörungsgeschichte insgesamt war sehr spannend. Ich hab immer begeistert mitgerätselt und am Ende kam doch alles etwas anders, als ich zuerst erwartet hatte. Hier möchte ich aber auf keinen Fall zuviel verraten. Nur kam es mir diesmal so vor, als gäbe es ein paar weniger Rätsel für Robert. Ich liebe es mitzurätseln und am Ende eine faszinierende Lösung von Robert präsentiert zu bekommen. Das Ende und vor allem die Präsentation haben mir sehr gut gefallen.

Die Charaktere haben mir insgesamt ziemlich gut gefallen. Robert Langdon mag ich seit dem ersten Buch, das ich mit ihm gelesen habe. Aber auch Ambra Vidal war sehr sympatisch und interessant. Außerdem spielt auch die spanische Königsfamilie eine Rolle und einige andere interessante Personen. Vor allem eine Person mit dem Namen Winston fand ich richtig toll. Allerdings ist dies wieder ein Punkt zu dem ich nicht mehr verraten will.

Das Buch hat sich, durch die teilweise sehr kurzen Kapitel, sehr schnell lesen lassen und der Schreibstil hat mir auch wieder sehr gut gefallen.

Die Aufmachung des Buches ist wirklich schön geworden. Ein tolles Cover und natürlich eine hardcover Ausgabe. Einige Bücher haben auch noch eine versteckte geheime Botschaft. Fotografiert doch mal euer Buch mit Blitz.

Fazit

Nicht der beste Band der Robert Langdon Reihe, aber definitiv ein tolle Fortsetzung. Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht diesen Teil zu lesen. Leider heißt es jetzt einige Zeit warten auf den nächsten. Ich würde mich auf alle Fälle über eine Verfilmung von „Origin“ freuen. Eine Empfehlung für alle die Dan Brown´s Bücher mögen oder allgemein gerne von Verschwörungen und Rätseln lesen. Man kann die Teile der Reihe im übrigen auch problemlos einzeln lesen. Sie beinhalten jeweils eine abgeschlossene Story und müssen nicht in der genauen Reihenfolge gelesen werden.

Bewertung: 5 von 5 Sterne

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension: „Origin“ von Dan Brown

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s